Hommage

„Und überhaupt …“

Original-Zitat von Ralf Folgmann, Chatname Seeteufel, der viel zu früh gestorben ist.

Man kann auch heute noch viel von ihm lernen. Vor allem gut zu schreiben und zu kochen*. Außerdem war er immer großzügig, hatte das Herz auf dem rechten Fleck und liebte die Opern von Richard Wagner.

Sein Lieblings-Restaurant war das Paestum in Söcking.

Serientrailer auf YouTube – gleich mal reinschauen!
Auch Lokaljournalismus kann spannend sein – und für Klatschblätter zu schreiben hat ihm erst recht richtig Spaß gemacht: Beitrag von Ralf Folgmann für die Yellow Press.
Für Ralf Folgmann. Auch bekannt unter seinem Chatnamen Seeteufel.
Ich recherchiere immer, bevor ich schreibe.

Hallo, mein Name ist Seeteufel. Bevor ich freiberuflicher Journalist und Werbetexter geworden bin, war ich bei Mädchen, dem Münchner Merkur und ich habe als verantwortlicher Chefredakteur den Land- und Seeboten in Starnberg geleitet. Außerdem war ich in der Schweiz Redakteur bei den Toggenburger Nachrichten. Aber gelesen habe ich natürlich privat immer nur die Süddeutsche Zeitung. So habe ich denn auch nur aus Leidenschaft geschrieben. Auch für die Tageszeitung DOLOMITEN in Meran. Dazu liebe ich nämlich gutes Essen zu sehr, trinke dazu selbstverständlich ein kleines Glas Rotwein, verreise am liebsten in die Türkei und meine Lieblingsgerichte kann jetzt sogar K.S. Wagner kochen. Allerdings trinkt sie nur Weißwein, alkoholfreies Weizen oder einen Rosé aus der Provence und kommt aus Hamburg. Und von Wagner hört sie sowieso nur die Ouvertüren, am liebsten Tannhäuser. Zudem wohnt sie an einer vielbefahrenen lauten Landstraße. Jetzt, wo sie nicht nur schreiben, sondern auch kochen kann, könnte sie eigentlich nach Frankreich ziehen. Da ist das Wetter besser. Mein Stil ist sowieso unkopierbar. Und zur UEFA schafft sie es wohl nicht mehr – dafür müsste sie besser Fußball spielen und twittern. Schließlich habe ich ja sogar schon Kitschromane (Verlag Pabel Moewig) und Beiträge für die Yellow Press verfasst. Und unsere Rechner, iPads & MacBooks waren sowieso schon immer von Apple – cu. fo/ks 🙂

*By the way: Induktionsherde sind was für Anfänger. Hauptsache, man hat Olivenöl, Pasta, Tomaten, Zucker, Salz & Pfeffer. Oder einen Apfel zum Googeln 🙂