Textprobe

K.S. Wagner, Autorin

Online-Texte für Kays.ch in Genf. Mehr lesen:

Auf den Spuren großer Schuhdesigner

Die Schuhe von Sergio Todzi finden immer mehr Liebhaberinnen.

Genf. Unzählige winzige schwarze, blaue und violette Pailletten glitzern um die Wette. Das Plateau leuchtet in Knallrot und der Absatz im Zebra-Design ist aufregende 15 cm hoch. Die Schuhe von Sergio Todzi stehen für Glamour und Lifestyle und bewegen sich damit in einer Liga mit denen großer Schuhdesigner.

„Ich mag mein Geld genau da, wo ich es sehen kann“, sagt Carrie Bradshow alias Sarah Jessica Parker in der US-Fernsehserie Sex and the City und wurde damit zum Sinnbild vieler Frauen beim Schuhkauf. Wenn sie ihre Manolos in die Kamera hielt, war das Kult. „Manolos sind besser als Sex“, schwärmte Pop-Ikone Madonna. Und auch Prinzessin Diana trug die berühmten High-Heels. Der spanische Schuhdesigner Manolo Blahnik schaffte Ende der siebziger Jahre seinen Durchbruch, als er eine Kollektion für Bloomingdale’s entwarf. 1979 eröffnete er seine erste Boutique auf der Madison Avenue in New York. 

Doch noch vor Manolo Blahnik oder Jimmy Choo gilt Salvatore Ferragamo als der Schuhdesigner, der die Stars begeisterte. Bereits mit neun Jahren entwarf der Italiener sein erstes Paar Schuhe. Bekannt für seine erstklassigen Maßanfertigungen zählte Audrey Hepburn ebenso zu seinen Kundinnen wie Marilyn Monroe, Greta Garbo und Marlene Dietrich. 1938 erfand er das erste Patent für den Keilabsatz aus Kork. Wie kein anderer widmete sich Ferragamo dem Gleichgewicht zwischen Schönheit und Schuhkomfort.

Von der Sandalette mit Strass und Spiralriemchen, Pumps mit Pompon bis zum Overknee-Stiefel

Genauso stylish, aber im Gegensatz zu den Kreationen für die Stars sind die Schuhe von Sergio Todzi auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Die Verarbeitung ist hochwertig, selbst wenn auf echtes Leder verzichtet wurde und damit auch dem Trend zu veganen Schuhen entsprochen wird. 

Besonders glamourös sind seine Sandaletten mit Strass-Steinen und Spiralriemchen. Der 12,5-cm-Absatz ist nicht nur sehr sexy, man kann sogar gut darauf laufen. Seine Fransen-Sandaletten sind elegant geschwungen und machen einen schönen Fuss. Wer es verspielt mag, der entscheidet sich für die Pumps mit witzigem Kunstfell-Pompon und 11,5-cm-Absatz. Für den Herbst und Winter sind Overknee-Stiefel das Must-have. Ob mit irisierenden Nieten, Deko-Schnürung oder mit Pompons, an den Overknees von Sergio Todzi kommt keiner vorbei. 

Für den Casual-Look bietet Sergio Todzi Sneaker in Schlangenleder-Optik mit perforierten Metallic-Partien und Glitterdeko. Der Keilabsatz ist mit 7,5 cm ebenso modisch wie bequem. Auch silberfarbene Sneaker im Lack- und Glattlederoptik-Mix sind im Angebot. Diese und eine attraktive Auswahl weiterer Schuhe können im Kays Shop unter http://www.kays.ch zu vorteilhaften, zum Teil stark reduzierten Preisen online bestellt werden. 

DIE MARKEN DER MODE

Elegant wie Chiara Forthi, romantisch wie Amour d’Angelie, exklusiv wie Michael Kors – hinter jedem Modestil steht eine starke Marke.

Genf. Marken sind ein Ausdruck von Vorstellungen, Wünschen und Träumen. In der Mode kommt noch eine gute Portion Lifestyle dazu. Eine der wohl schönsten Markengeschichten begann an einem Strand in Australien. Als ein junger Surfer mit einer Tasche voller Schaffellstiefel 1998 in die USA reiste, begann der UGG Boot seinen Siegeszug. Stars und Prominente wie Heidi Klum lieben die bequemen, mit weichem, kuschelig warmem Lammfell gefütterten Wildleder-Boots heute ebenso wie Fashionistas in aller Welt.

Das Modelabel Chiara Forthi ist ein gutes Beispiel für die jungen Trendmarken, die durch Internet und Social Media innerhalb kürzester Zeit bekannt und erfolgreich geworden sind. Chiara Forthi steht für italienischen Style und Eleganz und bietet Tops und Tuniken ebenso wie Hosen, Mäntel, Kleider und extravagante Abendmode. Ob als figurbetonendes Etuikleid, in Wickel-Optik, mit glitzernden Pailletten oder raffinierten Cut-outs, das kleine Schwarze von Chiara Forthi gibt es in zahlreichen stylishen Varianten. Auch lange, aufregende Abendkleider in Schwarz und den aktuellen Pastelltönen zählen zu den Highlights der neuen Kollektion.

Die ausgefallenen High-Heels der Marke Sergio Todzi lassen sich dazu perfekt stylen. Sergio Todzi Riemchen-Stiefeletten, Pumps mit Pailletten, Sandaletten mit Fransensteg oder Strass sind die ideale Ergänzung zu eleganter Mode. Dazu dann noch eine Handtasche von Michael Kors oder Carla Ferreri und fertig ist der High-Fashion-Look. 

Amour d’Angelie – der neue Trend zur Romantik 

Romantische Mode mit aufwendigen Rüschen, Volants, floraler Spitze und Stickerei ist diese Saison so angesagt wie nie zuvor. Mit der Marke Amour d’Angelie, die exklusiv nur bei der Schweizer Versandmarke Kays erhältlich ist, findet die neue Romantik einen eigenen modischen Ausdruck. „Neben den international bekannten Modemarken bieten wir mit Amour d’Angelie ein Label, das dem vielfachen Wunsch unserer Kundinnen nach Romantik nachkommt und dabei gleichzeitig aktuelle Trends aufgreift“, sagt Kays Marketingleiterin Cornelia Kuckelkorn. Vom Pullover aus Guipure-Spitze und Feinstrick, verspielten Tops und Tuniken mit Blütendruck, Kleidern mit viel Spitze, passenden Hosen und Jupes bis zum eleganten Mantel mit Blüten-Stickereien die Kollektion von Amour d’Angelie lässt sich ideal kombinieren.

Ganz sportlich kommen dagegen die Marken Geographical Norway und Canadian Peak daher. Wattierte Mäntel mit Kapuze halten an kalten Wintertagen herrlich warm und sind beim Spaziergang im Park der angesagte Style. Zudem gibt es für Sommer und Ferien sportive Herrenmode: Bermudas, Badeshorts, Sweater, Poloshirts und Hemden.

Der neue Markenstyle sowie noch mehr Mode, Schuhe und Accessoires von Attrait, Bubbleroom, Converse, Guess, Happy Holly, Make Way und 77th Flea kann im Online-Shop http://www.kays.ch schnell, günstig und bequem bestellt werden. 

Kays ist spezialisiert auf Damenmode und Young Fashion. Ausserdem zählen aktuelle Trendartikel aus den Bereichen Schönheit, Wellness, Wohnen, Küche, Haushalt, Freizeit und Garten zum Sortiment. Die Marke Kays gehört zum 1972 gegründeten Schweizer Versandunternehmen Vedia SA mit Sitz in Genf.

JETZT IM BLOG:

5 Fragen an Lars Wagner, General Manager des Luxushotels Beau-Rivage in Genf