Pressemitteilung: Schweizer Thriller auf der Frankfurter Buchmesse

Genf. Ein angesehener Privatbankier wird erpresst. In einem Luxushotel wird ein Escort-Girl brutal ermordet und die Vereinten Nationen sind Ziel eines Anschlagplans islamistischer Terrorristen. 

In dem ersten abgeschlossenen Roman der Thriller-Trilogie »Geneva Girl – Todesursache unbekannt« geht es um Schwarzgeld, Mord und Terrorgefahr in einer der teuersten Städte der Welt: Genf. Im Mittelpunkt des Buches steht die deutsche Politikstudentin Jana Hentze, die an Angststörungen und Klaustrophobie leidet, und während ihres Praktikums bei den Vereinten Nationen zwischen die Fronten von Geheimdienst und Diplomatie gerät. Es handelt sich um eine brisante Mischung aus Psycho- und Politthriller. Die Idee zu dem Roman lieferte der nie aufgeklärte Tod des ehemaligen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Uwe Barschel im Genfer Hotel Beau-Rivage. 

Vom 14. – 18. Oktober 2020 hat die Hamburger Autorin K. S. Wagner ihren Erstling auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. In diesem Jahr fand die Buchmesse coronabedingt allerdings ohne klassische Hallenausstellung, dafür aber mit einem umfangreichen digitalen Live-Programm statt. Gefördert unter dem Stichwort »NEUSTART KULTUR«, einem Konjunkturprogramm der Bundesregierung, hatten die Aussteller aus dem In- und Ausland, darunter auch zahlreiche Selfpublisher, die Möglichkeit, ihr Angebot zu präsentieren. 

»Geneva Girl – Todesursache unbekannt« als Kindle eBook gratis am ersten Messetag

Als Special zum Messeauftakt wurde der erste Teil der Genfer Thriller-Trilogie kostenlos als Kindle eBook bei Amazon zum Downloaden bereitgestellt. Und es blieb spannend. So wurden auf der Messe die beiden Folgeromane von K. S. Wagner vorgestellt: In »Geneva Girl – Motiv unbekannt« erschießt ein scheinbar geistig verwirrter Mann den Generalsekretär der Vereinten Nationen. Die deutsche Studentin Jana Hentze steht direkt neben ihm, als es passiert, und gilt als wichtigste Zeugin. Doch noch bevor es zu einem Prozess kommen kann, begeht der Täter Selbstmord. Doch er handelte nicht allein. Während in den ersten beiden Thrillern die Vereinten Nationen im Mittelpunkt des Geschehens stehen, wird der dritte Roman »Geneva Girl – Tatort unbekannt« an Jana Hentzes neuen Arbeitsplatz, die Weltgesundheitsbehörde WHO, führen.

Geneva Girl, die neue Genf-Trilogie – der Trailer zur Frankfurter Buchmesse 2020

Zurück zu Medien